FANDOM


Aladin
Aladdin
Kanji アラジン
Rōmaji Arajin
bekannt als Kleiner
der vierte Magi der Geschichte
der Vertreter Salomons
Prinz Aladin
Information zur Person
Geschlecht Männlich
Alter Beginn: 10-11
Aktuell: 15
Größe 140 cm
Gewicht 36kg
Status
Verbleib lebend
Dschinn Ugo (früher)
Zugehörigkeit
Zugehörigkeit Alma Toran (früher)
Sindria Kingdom (früher)
Berufung
Berufung Magi
Magician
Prince of Alma Toran
Familie
Vater Salomon Jehoahaz Abraham
Mutter Shiba
Sonstige David Jehoahaz Abraham (Großvater)
Baba (Adoptiv-Großmutter)
Verbündete
Verbündete Ali Baba Saluja
Morgiana
Hakuryuu Ren
Hakuei Ren
Kougyoku Ren
Kouha Ren
Sinbad
Yamraiha
Ja'far
Masrur
Sphintus Carmen
Titus Alexius
Leila
Sahsa
Yunan
Feinde
Feinde Judal
Al-Thamen
Jamil
Ithnan
Isaac
Umm Madaura
Debüt
Manga Nacht 01
Anime Episode 01
Synchronsprecher
Japanisch Kaori Ishihara
Deutsch Katrin Heß
Aladin ist einer der vier Magi in der derzeitigen Ära und ein Magier. Er ist der Sohn von König Salomon und Königin Shiba von Alma Toran, und ist allgemein bekannt als Solomons Stellvertreter.

Aladin wurde von Uraltugo Noi Neph im Heiligen Palast aufgezogen. Als Ugo es für richtig hält, schickt er Aladin auf seine Reise, um Al-Thamen zu bekämpfen und um zu verhindern, dass dieser Welt dasselbe Schicksal ereilt wie Alma Toran.

Während der drei Jahren, in denen Ali Babas Bewusstsein sich in der neuen Dimension bewegte, verschwanden Aladin, Morgiana und Hakuryuu auf mysteriöse Weise. Später wird jedoch offenbart, dass er vor zwei Jahren eine Konfrontation mit Alba hatte und das der Grund sei, weswegen er, gemeinsam mit den beiden, spurlos aus der Welt verschwand. Er ist der Hauptprotagonist der Serie.

AussehenBearbeiten

Zu Beginn der Geschichte ist Aladin ziemlich klein und hat eine schmale Figur. Er hat große blaue Augen und sehr lange blaue Haare, die er immer zu einem dünnen Zopf geflochten hat, sowie Stirnfransen, die an seinen Augen enden.

Ein Jahr nach dem Kou Bürgerkrieg hatte Aladin einen Wachstumsschub und ist nun größer als Titus.[1] Obwohl er seinem Vater äußerlich nun sehr ähnlich sieht, hat er die Augen und die sanften Gesichtszüge seiner Mutter.

KleidungBearbeiten

Zu Beginn der Geschichte trägt er eine schmale blaue Weste, die er immer offen trägt, und Bandagen rund um seine Brust. Er trägt eine lange, weite Hose in Weiß, aber keine Schuhe. Er hat einen magischen, weißen Turban auf dem Kopf, welchen er in Notfällen zum Fliegen benutzt. In der Mitte des Turbans befindet sich ein Rubin.

Als Aladin später in der Geschichte keinen Turban mehr trägt, befestigt er den Rubin mit einer goldenen Kette, sodass er sich wieder in der Mitte seiner Stirn befindet.

AladdinMagArc
Magierrobe

Während und nach seinem sechsmonatigen Training in der Akademie von Magnostadt, trägt Aladin eine weite schwarz/weiße Magierrobe und einen schwarzen Magierhut, was dem Standart der Akademie entspricht. Aladin hat beide Arme in Bandagen gewickelt. Unter einer befindet sich ein Stein, welcher das Rukh von ihm vernhalten soll (um seine Identität als Magi geheim zu halten).

Aladdin.nach.zeitsprung
Aladdin nach dem Zeitsprung

Nach dem dreijährigen Zeitsprung ist Aladin in einer luftigen Robe zu sehen. Sie ist sehr schlicht, das Oberteil in weiß/gold gehalten, das Unterteil in blau und an seiner Taille mit einem schmalen, roten Band befestigt. An beiden Fußgelenken trägt er eine goldene Fußkette, die auf den ersten Blick an Fußfesseln erinnern. Aladin ist auch weiterhin barfuß unterwegs. Der Rubin befindet sich nach wie vor mit einem Kettchen befestigt an seiner Stirn.[2][3]

FlöteBearbeiten

Eines seiner Markenzeichen ist die goldene Flöte, welche er als Andenken an seinen Freund

Ugo immer bei sich trägt, auch dann noch, wenn sie schon längst nicht mehr funktioniert. Er hat sie mit einer einfachen Schnur um seinen Hals gebunden. Zu beachten ist, dass er besagte Flöte nach dem dreijährigen Zeitsprung allem Anschein nach nicht mehr bei sich hat. Warum er die Flöte nicht mehr um den Hals trägt ist (noch) nicht bekannt.

StäbeBearbeiten

Außerdem hatte er immer einen Holzstab bei sich, ein Geschenk von Baba, bis dieser von Muu Alexius in Magnostadt zerstört wurde. Danach hat Aladin von Matar Mogamed als Abschiedsgeschenk und in Gedenken an ihn dessen Stab erhalten. Nach dem dreijährigen Zeitsprung hat er Mogamed's Stab - im Gegensatz zu seiner Flöte - immer noch bei sich (welcher sich seiner Größe angepasst hat).

BeziehungenBearbeiten

Ali Baba SalujaBearbeiten

Aladin lernt Ali Baba als gierigen Kutscher kennen, der große Pläne hat. Doch schnell fragt er sich, ob nicht mehr in dem anderen Jungen steckt als auf den ersten Blick zu erkennen ist. Die beiden durchqueren gemeinsam ein Dungeon und Ali Baba beabsichtigt zu Beginn Aladin und seine Kräfte auszunutzen. Jedoch ist Zusammenarbeit gefragt und je gefährlicher ihre Situation wird, umso mehr zeigt sich Ali Baba's wahrer Charakter. Die beide finden schnell Vertrauen ineinander und es entsteht eine feste loyale Freundschaft, die bis heute nicht zerbrochen werden konnte. Sie vertrauen einander mittlerweile blind und sind die Stütze des jeweils anderen in harten Zeiten und unerbittlichen Kämpfen. Ali Baba schätzt Aladin's weise Worte und Ratschläge und fühlt sie öfters unsicher, wenn sein Freund nicht helfend an seiner Seite steht. Aladin bewundert hingegen Ali Baba's Mut, sich ohne zu zögern zum Wohle anderer in Gefahr zu stürzen. Aladin hat Ali Baba als seinen Königskandidaten auserwählt.

MorgianaBearbeiten

Aladin begegnet Morgiana das erste Mal auf einen Marktplatz in Qishan. Er kennt das System der Sklaverei nicht und zerstört ihre Fußfesseln, damit sie sich – wie er sagt – besser bewegen kann. Dabei denkt er natürlich nicht an etwaige Konsequenzen. Morgiana kehrt jedoch wieder zu ihrem Herrn zurück und kämpft danach (als sie sich im Dungeon wieder begegnen) auf Anordnung ihres Gebieters gegen Aladin und Ali Baba. Während der Dungeon schlussendlich zusammenbricht, entscheidet sie sich mit den beiden Jungen zu gehen, anstatt gemeinsam mit ihrem Herrn zu sterben. Nachdem sie (zuerst vergeblich) versucht hat ihren Heimatort aufzusuchen, schließt sie sich Aladin und Ali Baba als Weggefährtin an, wird aber schnell zu einer hoch geschätzten Freundin. Sie respektiert Aladdin und ist beeindruckt von seinen Fähigkeiten und seiner offenen freundlichen Art. Morgiana ist dankbar für die wunderbare Freundschaft, welche sie mit Aladdin verbindet und ist ihm deshalb immer loyal. Aladin hat sie ihren Spitznamen "Mo" zu verdanken (ihm war der Name "Morgiana" zu lange).

Hakuryu RenBearbeiten

Aladin und Hakuryu waren von Anfang an gut befreundet, doch entstand eine gewisse Distanz zwischen ihnen, als Hakuryu ihre Gruppe verlässt. Als Hakuryu den Magi fragt ob dieser ihm in Zukunft helfen würde (da er einen Bürgerkrieg plant), antwortet Aladin, dass er ihm zur Hilfe eilen würde, wenn er ihn brauchen sollt, aber nur als Freund – er mag keine Kriege. Als sie sich wieder sehen (und Hakuryu bereits der "Verdorbenheit verfallen"[4] ist), versucht er verzweifelt Hakuryu's weiße Rukh zurückzubringen, scheitert jedoch kläglich und verliert bei dem darauffolgenden Kampf seinen besten Freund Ali Baba, dessen Seele durch Hakuryu von seinem Körper getrennt wird. Später, scheint ihre Freundschaft etwas geflickt worden zu sein, als Hakuryuu die Entscheidung trifft, Koen nicht zu töten und Aladin erlaubt eine Illusion von Koen's Hinrichtung zu entwerfen. Aladin bemerkt, dass sich Hakruyu's Rukh wieder verändert hat, sagt aber nichts. Beide verschwinden danach zur selben Zeit, ob sie während des dreijährigen Zeitsprungs gemeinsam unterwegs waren ist (noch) nicht bekannt.

Titus AlexiusBearbeiten

Aladin hält Titus zuerst für ein Mädchen, aufgrund seines femininen äußeren Erscheinungsbilds. Zu Beginn ihrer Akademiezeit waren sie Rivalen, doch wurden zu engen Freunden nachdem sie sich während eines Duells gegenübergestanden sind.Bei dem Duell endete es unentschieden...doch Titus setzte noch einen Zauber ein obwohl der Kampf vorbei war. Aladin wurde schwer verletzt und trotzdem verzeiht er Titus. Auch nachdem Aladin von Titus' Geheimnis erfährt versucht er alles, um diesen zu retten. Aladin kann Titus' Gefühle der Einsamkeit verstehen, da auch er von der Welt lange Zeit abgeschottet war. Auch das Wissen anders zu sein, als die Menschen in seiner Umgebung kennt er nur zu gut, weswegen die beiden eine tiefe innere Verbundenheit aufbauen. Aladin war von Titu's Tod sehr betroffen und umso glücklicher, als dieser (anstelle von Scheherazade) als Magi wieder zurück auf diese Welt geschickt wurde.Er hatte Titus lieb gewonnen.

Sphintus CarmenBearbeiten

Sphintus ist Aladin's Zimmergenosse während seines Aufenthalts an der Akademie von Magnostadt. Zu Beginn kamen die beiden nicht so recht miteinander klar, doch wurden aus ihnen schnell Freunde. Sphintus ist loyal und vertrauenswürdig gegenüber Aladdin und versucht immer Aladin's Ideen und Beweggründe zu verstehen und seine Anordnungen zu befolgen, auch in chaotischen Zeiten wie während des Kampfes zwischen Magnostadt und Reim.Spinthus ist außerdem gut in Heilungs-Zaubern weshalb Aladin und Titus ihn loben.

UgoBearbeiten

Ugo und Aladin stehen sich sehr nahe. Aladin hat die meiste Zeit seines Lebens am Heiligen Ort[5] verbracht, mit Ugo an seiner Seite. Da Aladins Magoi[6] dem seines Vaters sehr ähnelt, kann er Ugo kontrollieren. Ugo hat gegenüber dem Magi einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und ist Aladins kostbarster und erster Freund.Ugo kümmerte sich liebevoll und Aladdin und wünschte sich schon in Alma Toran sein Freund zu werden.

GeschichteBearbeiten

Finaler AktBearbeiten

Yunan erzählt Ali Baba nach dessen Erwachen, dass Aladin und Morgiana vor einem Jahr auf mysteriöse Weise verschwanden, zur selben Zeit wie Hakuryu. Es wurde offenbar, dass sich Alibaba und Morgiana auf der fliegenden Insel, dem Königreich Kina aufhalten. Die Insel befindet sich zu diesem Zeitpunkt über dem Dunklen Kontinenten (Morgiana's Heimatland). Allem Anschein nach fand vor ihrem Verschwinden ein bisher verschwiegener Kampf zwischen Aladdin, Hakuei (Alba) und Sindbad über dem offenen Meer südlich von Sindria statt.[7]

ReferenzenBearbeiten

  1. Nacht 300
  2. Nacht 304
  3. Farben anhand des Covers von der 24ten Ausgabe des Weekly Shōnen Sunday Magazins 2016.
  4. „fallen into depravity“ – warte auf offizielle deutsche Übersetzung
  5. offizielle deutsche Übersetzung?!
  6. offizielle deutsche Übersetzung?!
  7. Nacht 304